Neuregelung 2010

Die wichtigsten Änderungen

Die Neuregelung der Sterbekassa per 1.10.2010 dient der Absicherung und Gewährleistung der zukünftigen Existenz dieses Solidaritätsmodells und folglich der Sicherstellung, dass alle Neuzugänge ihren zugesicherten Anteil erhalten.

Beitrittsregelung:
Ein Beitritt zur Sterbekassa ist für Mitarbeiter der voestalpine AG und deren Tochtergesellschaften sowie für Drittfirmen mit Standortvertrag in den ersten drei Monaten nach Eintritt in das Unternehmen möglich.

Begünstigte:
Ein Änderung von bezugsberechtigten Personen ist jederzeit im Bedarfsfall möglich. Es sind zwei Begünstigte zu nennen, wobei im Fall des Ablebens der Erstbegünstigte den Betrag erhält.

Lehrlinge:
Bezahlen ab sofort nur mehr 1 € pro Monat.

Regelung bei Bundesheer/Zivildienst/Karenz:
Mitarbeiter, die das Bundesheer bzw. den Zivildienst absolvieren, sind für die gesetzliche Dauer ihres Dienstes von den monatlichen Beitragszahlungen befreit, ebenso karenzierte Mütter oder Väter für die Dauer von zwölf Monaten pro Karenzfall.
Während dieser Zeit bzw. der gesamten Karenzzeit bleibt der Schutz bestehen, wobei ein Nachweis zu erbringen ist. Für die darüber hinausgehende Zeit sind nach Rückkehr an den Arbeitsplatz Nachzahlungen zu leisten.
Sabbatical ist von dieser Regelung ausgeschlossen, ein Weiterverbleib in der Sterbekassa ist jedoch durch fortlaufende Beitragszahlungen mittels Einziehungsauftrag möglich.

Regelung bei Beendigung des Dienstverhältnisses:
Ein Weiterverbleib in der Sterbekassa ist grundsätzlich möglich, ausgenommen bei einer Entlassung. Die Voraussetzung ist allerdings eine weitere Einzahlung mittels Abbuchungsauftrag und 10 Jahre Beitragszahlungen (inkl. Lehrzeit).

Auszahlung:
Einmalige Auszahlung von € 3.600,--
Geltungskreis:
voestalpine AG und Tochtergesellschaften
Drittfirmen mit Standortvertrag
Drittfirmen ohne Standortvertrag auslaufend

Ihr Ansprechpartner

Bettina Gruber

Sterbekassa

T: +43/732/6585-4020

E: bettina.gruber@vivo-service.at

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Standort